Jahreshauptversammlung 2019: Überwiegend positive Entwicklung beim TSV

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Sportlich und finanziell gut aufgestellt

Vorstandsriege wieder komplett

Der TSV Güglingen ist "auf Kurs". Zur Jahreshauptversammlung am 5. April waren 90 Besucher gekommen und wurden umfassend über die aktuellen Entwicklungen und künftige Planungen informiert.

Erfreulich ist, dass sowohl die sportliche Ausrichtung in den 10 Abteilungen und Sparten stimmt und darüber hinaus in 2018 bestens gewirtschaftet wurde.

Dem Anlagenvermögen von einer Million Euro stehen noch Schulden im mittleren fünfstelligen Bereich gegenüber.

Mit der Wahl von Marion Fuchs (2. Vorsitzende) und Michael Lang (Schriftführer) konnte auch die Vorstandsriege wieder komplettiert werden.


Nach Begrüßung und Totenehrung streifte der 1. Vorsitzende Roland Baumann zunächst die sportliche Entwicklung im Verein und kam zu der Feststellung, dass die Ausrichtung beim Breiten- und Leistungssport stimmt. Von Armwrestling über Frauen-, Jugend- Aktiven- und AH-Fußball, Karate, Leichtathletik, Schach, Tischtennis und Turnen mit Faust- und Prellball kann der TSV ein breites Spektrum bieten.

Die Abteilungsberichte sind in vollem Umfang hier als PDF-Datei abgebildet.


Nicole Gerking berichtete, dass die Mitgliederzahlen im Vergleich zum Vorjahr um 41 auf 1.054 TSVler zurückgegangen sind, was vorwiegend darauf zurückzuführen ist, dass aktuell mangels Ãœbungsleiter keine Angebote beim Eltern-/Kind-Turnen und beim Bubenturnen gemacht werden können. Hier will man aktiv versuchen, vakante Positionen baldmöglichst zu besetzen.


Genauso breit gefächert wie das Sportangebot waren auch die Themenbereiche, die in den Vorstands- und Ausschuss-Sitzungen zu besprechen und zu beschließen waren. In ihrem Report vermittelte Schriftführerin Nicole Gerking einen guten Eindruck über das verwaltungstechnische Pensum dieser Gremien.


Vom Wirtschaftsausschuss wurde über die TSV-Veranstaltungen und den daraus resultierenden Abrechnungsergebnissen berichtet. Wirtschaftsausschuss-Vorsitzender Hagen Schlechter übernahm diesen Part für den verhinderten WAV-Kassier Andreas Drexler. Mit diesem Report wurde auch deutlich gemacht, dass der TSV auch im geselligen Bereich einiges bewegt und seinem Auftrag zur Belebung des städtischen Vereinslebens mehr als gerecht wird.


Die Zahlen der Hauptkasse, vortragen von Finanzreferentin Maria Rappold, waren überaus erfreulich. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte bei einem Gesamtumsatz von nahezu 223.000 € der Kapitaldienst mit Sondertilgungen bedient und abschließend ein Ãœberschuss von nahezu 20.000 € erwirtschaftet werden.

Dem bilanzierten Anlagevermögen für das TSV-Vereinszentrum mit den beiden Gymnastikhallen und der Gaststätte von einer Million Euro stehen noch Schulden von 64.000 € gegenüber.

Angesichts dieser Entwicklungen war es für Bürgermeister Ulrich Heckmann ein leichtes, den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft einstimmig herbeizuführen.

Die Budgetplanung für das laufende Jahr sieht Einnahmen von 188.100 € und Ausgaben von 171.700 € vor, sodass mit einer Reserve von 16.400 € kalkuliert werden kann. Auch hier fiel das Votum der Versammlung einstimmig aus.


Bei den Wahlen wurde die Vorstandsriege komplettiert. Nach jahrzehntelanger Abstinenz konnte das Amt 2. Vorsitzende/r mit Marion Fuchs besetzt werden. Die Abteilungsleiterin Karate stellte sich für diese Position zur Verfügung. Eine weitere Amtszeit hängt auch Werner Bammesberger im Wirtschaftsausschuss dran und sorgt weiter dafür, dass TSV-Veranstaltungen rund laufen. Nicole Gerking macht bei der Mitgliederverwaltung ebenfalls weiter. Ihren Wunsch, das parallel dazu ausgeübte Amt Schriftführer abgeben zu können, wurde erfüllt. Von der Versammlung wurde Michael Lang vorgeschlagen und gewählt.

Projekt Kunstrasen in der Diskussion

Breiten Raum nahm das "Projekt Kunstrasen" ein. Seit Ende 2016 sind zunächst die drei im Stadtgebiet beheimateten Vereine mit Fußballabteilungen bei Stadt und Gemeinderat "vorstellig", um einen der beiden Sportplätze in Güglingen in ein Kunstrasen-Spielfeld umzubauen.


Mittlerweile haben sich die verantwortlichen TSV-Gremien dazu entschlossen, die Umbaupläne in eigener Regie anzugehen. Dass dazu städtische und gemeinderätliche Hilfe nicht außen vor bleiben kann, ist selbstredend.

Vorstand Roland Baumann stellte aber ein Konzept vor, das von den Mitgliedern mitgetragen werden kann. Von Bürgermeister Ulrich Heckmann wurde Unterstützung zugesichert. Das Stadtoberhaupt will den Gemeinderat voraussichtlich im Juli dieses Jahres dafür gewinnen, dass als erster Schritt ein Bodengutachten in Auftrag gegeben und umgesetzt wird. Dies ist Voraussetzung für das weitere Vorgehen. Danach könnte in Verhandlungen zwischen Stadt und TSV eine Eigentumsübertragung per Erbbaurecht angestrebt, danach Planungen und belastbare Kostenberechnungen erstellt und letztlich die Projektfinanzierung mit WLSB-Zuschüssen in TSV-Regie erarbeitet werden.


Grundsätzlich wurde dieser aufgezeigte Weg von den Anwesenden der Hauptversammlung gut geheißen. Man will aber erst einmal abwarten, ob der Gemeinderat dem Beschlussantrag des Bürgermeisters bezüglich des Bodengutachtens folgt. Bei positivem Beschluss und entsprechender Gutachter-Expertise will man in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung den weiteren Verfahrensgang bestimmen.

Verschiedenes

Erfreut ist man beim TSV auch darüber, dass das vereinseigene Gasthaus "Weinsteige" unter dem neuen Pächter Vijay Thangarasa mit sri-lankischer und deutscher Küche sehr gut angenommen wird. Nach einem halben Jahr Eigenbewirtung durch rührige TSV-Mitglieder konnte die Wiedereröffnung im Oktober letzten Jahres mit diversen Veranstaltungen gefeiert und das neue Angebot bestens offeriert werden.


Auf der Agenda des laufenden Jahres steht auch die Neugestaltung der Internet-Präsenz. Hier zeichnet sich ab, dass ein kleiner Arbeitskreis offensiv an diese Aufgabe herangehen kann.

Beim Thema Datenschutz hat man die seit 25. Mai 2018 geltende EU-Richtlinie umgesetzt. Es wird geprüft, ob eine Satzungsänderung notwendig ist, um allen Ansprüchen dieser Verordnung gerecht zu werden.

Im laufenden Jahr sollen auch verschiedene Klein-Reparaturen in Eigenregie ausgeführt werden. Letzten Endes will sich der TSV mit diversen Veranstaltungen wie bisher ins gesellige Leben der Stadt einbringen.

Begrüßt wurde auch die Offensive von Bürgermeister Ulrich Heckmann, ab 2020 einen "Ehrenamts-Tag" einzuführen, bei dem sich die Stadt bei den ehrenamtlich Engagierten im Stadtgebiet bedanken will.

Nicht aus den Augen verlieren will man die Aufgabe, frühzeitig die Weichen für einen personellen Umbruch an der Vereinsspitze im kommenden Jahr zu stellen. Vakant wird die Position 1. Vorsitzende/r und Finanzreferent/in, noch offen ist, wie es um die Besetzung Wirtschaftsausschuss-Vorsitzende/r und Beirat für Sonderaufgaben steht. Intensive Gespräche müssen in dieser Richtung geführt werden, um den "Fortbestand" der Vorstandsriege gewährleisten zu können.

 

Ehrungen bei der Hauptversammlung

Für langjährige Vereinstreue konnten bei der Hauptversammlung eine Reihe von TSV-Mitgliedern geehrt werden.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Jutta Czorny, Klaus Dieterich, Manfred Dörfler, Sabrina Failmezger, Karin Gerhäusser, Dominik Luckert und Petra Sommer die Silberne TSV-Ehrennadel samt Urkunde verliehen.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Klaus Blükle, Dietmar und Roggi Büchner, Anita Bülow, Jochen Dieterle, Christian und Matthias Hamann, Klaus Herzog, Heike Pfanzler, Reinhard Scheid, Georg und Katharina Schinagel, Horst Seizinger und Marcus Winkler die TSV-Ehrennadel in Gold mit Urkunde verliehen.

Seit 50 Jahren sind Gerd Hirschmann, Petra Sommer geb. Rieger und Siegfried Xander beim TSV. Sie wurden in den "Club 50" aufgenommen und erhielten zur Urkunde ein Präsent. Darüber hinaus wurde Siegfried Xander zum Ehrenmitglied des TSV ernannt. In seiner 50-jährigen Vereinszugehörigkeit hat er nach seiner aktiven Zeit als Jugend- und Aktiven-Fußballer seine Verbundenheit zum Verein damit zum Ausdruck gebracht, dass er seit 1995 die Jugendfußballabteilung im TSV verantwortlich leitet.

Leider war es einigen TSV-Getreuen nicht möglich, persönlich zur Hauptversammlung am 5. April zu kommen. Die Ehrennadeln und Urkunden werden jetzt "anderweitig" zugestellt.


Bei der Jahreshauptversammlung des TSV wurden treue Vereinsmitglieder geehrt. Siegfried Xander (5.v.l.) wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung
Bei der Jahreshauptversammlung des TSV wurden treue Vereinsmitglieder geehrt. Siegfried Xander (5.v.l.) wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

TSV Güglingen 1904 e.V. | Postfach 61 | D-74363 Güglingen