Weltstar Elvis bei der TSV-Winterfeier

Weltstar Elvis bei der TSV-Winterfeier

Abwechslungsreiches 3-Stunden-Programm in der „Herzogkelter“

Die Attacke auf die Lachmuskeln ist den Programmgestaltern wieder einmal gelungen. Bei der traditionellen Winterfeier des TSV Güglingen wurde am 11. Januar im voll besetzten Saal der „Herzogskelter“ eine gute Mischung präsentiert. Sportliche Einlagen wechselten mit tänzerischen Elementen.

Mit Rüdiger Stark und Markus Schuppert standen zudem 2 Männer als Conférenciers auf der Bühne und führten nicht nur „einfach so“ durchs Programm, sondern füllten die Umbaupausen mit lockeren Tänzchen und spaßigen Anmerkungen zum alltäglichen Geschehen bestens aus.

Dieses Mal musste man auf turnerische Elemente verzichten, weil in der Kinder-Turngruppe kurzfristig eine Krankheitswelle zur Absage zwang. Mit dem Jungs aus der Fußball-D-Jugend der Spielgemeinschaft Güglingen-Frauenzimmern wurde unter Anleitung von Sandra Horn und Janine Borchert ein gelungener Einstieg ins Programm gemacht. Die „Checker der SGM“ zeigten, dass sie nicht nur mit dem Ball am Fuß äußerst beweglich sind.

Michael Jackson stand danach Pate beim Beitrag der Jazztanzgruppe „Sintonia“. Die Mädels im Alter zwischen 10 und 15 Jahren streiften mit ihrer Einlage „Queen of Pop“ fast das gesamte Repertoire des Künstlers und zeigten von Tara und Nina Fuchs einstudierte ausdrucksstarke Schrittfolgen.

Spanisch/südamerikanische Tanzelemente ließ danach die Zumba/La Lambada-Gruppe unter Leitung von Irene Gareis und Valentina Glasner-Seide folgen und forderte das Publikum zu einer gelungenen Zugabe heraus.

Und dann kam laut Programm der „Weltstar“ – Rüdiger Stark schlüpfte in die Rolle des unvergessenen Elvis Presley. Zuvor hatte er sich unter den Gästen 3 Besucher aus, die dann beim Lied „In the Ghetto“ als “Graceland-Singers den Background-Chor gaben.

Nach der Pause zeigten die Step-Aerobic-Gruppe in Regie von Ann-Kathrin Seyb eine gelungene Choreografie mit im wahrsten Sinne des Wortes atemraubenden Tanzschritten über die Stepper. Erstmals wagte sich mit Robin Kürschner ein gut gebauter junger Mann unter die Mädels und tanzte verführerisch dazwischen.

Die Karate-Kids kamen als „the white Fighters“ auf die Bühne und zeigten in Regie von Anna Brodbeck und Annalena Fuchs Auszüge aus ihrer Kampfkunst - in Schwarzlicht getaucht wurden die Bewegungen besonders effektiv herausgestellt. Mit „Skibidi“ ließen sie danach noch ein lustiges Tänzchen folgen und machten damit Werbung für den Kinderfasching.

Die Fußballer erklärten mit ihrem Sketch „Umbruch“ den Wandel von der analogen in die digitale Welt, streuten dazu ein lockeres Männer-Ballett ein und kamen mit ihrer Parodie auf die einstmals beliebte Fernseh-Sendung „Herzblatt“ bestens an.

Ebenso ausdrucksstark kamen zum Schluss die Übungsleiterinnen der Turnabteilung auf die Bühne und setzten sich mit einem in Schwarzlicht getauchten, fast schon pantomimisch angehauchten Beitrag prächtig in Szene.

Die Conférenciers Rüdiger Stark und Markus Schuppert animierten mit dem Song „Sweet Caroline“ den Saal zum abschließenden Singen und schlossen in ihre „Danksagung“ all diejenigen ein, die vor und hinter den Kulissen, auf der Bühne, bei der Licht- und Tontechnik samt der Bewirtung durch das Team des Gasthauses „Weinsteige“ zum Gelingen der Winterfeier 2020 beigetragen haben.

-rob/Fotos: Roland Baumann


Ein Hinweis: wenn man auf die nachfolgenden Bilder klickt, werden sie größer...



 


Die Checker von der SGM Jazztanz bei der Winterfeier LaLambada bei der Winterfeier _
Weltstar Elvis und die Graceland-Singers Step-Aerobic bei der Winterfeier Die Karate-Kinds bei der Winterfeier _
Die Fußballer mit dem Herzblatt-Sketch Die Turn-Übungsleiterinnen bei der Winterfeier Finale bei der Winterfeier mit Rüdiger Stark und Markus Schuppert _

TSV Güglingen 1904 e.V. | Postfach 61 | D-74363 Güglingen