Spfr. Lauffen gewinnen den Palmbräu Cup 2018

Spfr. Lauffen gewinnen den Plambräu-Cup 2018

Am Samstag den 29.12.18 fand der Palmbräu-Cup, wie das traditionelle Hallenturnier des TSV Güglingen dank der Unterstützung Brauerei Palmbräu heißt, bereits zum dreizehnten Mal statt.

Wie in den vergangenen Jahren war es auch diesmal schwierig Mannschaften für das Turnier zu gewinnen und das trotz attraktiver Preise. Eine Entwicklung der inzwischen schon mehrere Traditionsturniere zum Opfer gefallen sind. Immerhin sind sechs Teams aus der Umgebung der Einladung des TSV in diesem Jahr gefolgt.

Um wieder das gewohnte Teilnehmerfeld zu stellen schicke man daher zwei eigene Mannschaften aufs Feld und kam so zu zwei 4er-Gruppen. Aus diesen zogen dann jeweils die beiden besten Mannschaften in die Halbfinalspiele.  

In Gruppe A wartete im Eröffnungsspiel gleich ein Derby gegen den GSV Eibensbach auf den TSV. Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen doch am Ende konnte man sich mit 1:0 durchsetzen.

Nach einem überzeugenden 6:2 gegen die SGM Frauenzimmern/Haberschlacht hatte man den Einzug in die Endrunde schon gesichert.

Im letzten und entscheidenden Spiel um den Gruppensieg hatte man gegen eine starke Mannschaft aus Lauffen aber das Nachsehen. Die Sportfreunde landeten mit drei Siegen verdient auf Platz eins. Güglingen folgte ebenso ins Halbfinale, Eibensbach und Frauenzimmern/Haberschlacht kamen auf die Plätze drei und vier.


Spannender ging es in Gruppe B zu. Während sich der TSV Botenheim erwartungsgemäß mit drei Siegen den Gruppensieg holte, entwickelte sich ein Zweikampf um den anderen Halbfinalplatz.

Die zweite Mannschaft des TSV hatte sich nach herber 0:7-Niederlage gegen Botenheim im zweiten Spiel wieder gefangen.

Gegen Stetten-Kleingartach hatte man die besseren Chancen, kam aber nur zu einem Unentschieden. Da half auch der Sieg im letzten Spiel gegen Pfaffenhofen nicht mehr.

Durch das schlechtere Torverhältnis landete man hinter Botenheim und Stetten-Kleingartach auf Rang drei.


Im ersten Halbfinale standen sich Lauffen und Stetten-Kleingartach gegenüber. Die Lauffener bestätigten ihre gute Form der Vorrunde und waren spielbestimmend. Nach der frühen Führung hielt Stetten-Kleingartach zwar lange mit, konnte aber nicht wirklich für Torgefahr sorgen. Die Sportfreunde hatten die Partie unter Kontrolle. Nach dem 2:0 ließen sich nichts mehr anbrennen und zogen souverän ins Finale ein.


Im zweiten Halbfinale konnte Güglingen dann überraschend deutlich gegen Botenheim gewinnen. Zunächst sah es nicht sehr gut aus als man gleich zwei Großchancen in der Anfangsphase liegen ließ. Der Bezirksligist bestrafte diese Fehler aber nicht so konsequent wie in der Vorrunde. Botenheim ging zwar in Führung zeigte dann aber auch eigene Nachlässigkeiten. Güglingen blieb weiter am Ball und konnte die torreiche Partie dank starker Schlussphase mit 4:2 für sich entscheiden.


Enger ging es dann im Spiel um Platz drei zu. Botenheim und Stetten-Kleingartach lieferten sich eine ausgeglichene Partie mit vielen guten Aktionen. Ein Spiel, welches eigentlich keinen Sieger verdient hatte, endete dann auch mit einem nervenaufreibenden 3:3. So musste ein 9m-Schießen schließlich die Entscheidung bringen. Nachdem in der regulären Spielzeit die Spieler noch treffsicher waren schlug nun die Stunde der Torhüter. Beide Schlussmänner zeigten schöne Paraden aber am Ende hatte die Botenheimer die besseren Nerven. Mit einem 6:4 holten sie sich den dritten Platz.


Im Finale trafen wie schon in der Vorrunde der TSV Güglingen und die Sportfreunde Lauffen aufeinander. Diesmal war der TSV besser auf den Gegner eingestellt und stand sicherer in der Defensive. Die Lauffener konnten ihr schnelles Spiel nicht wie gewohnt aufziehen, waren aber durch Einzelaktionen gefährlich und gingen auch in Führung. Güglingen war davon aber nicht beeindruckt. Die Mannschaft war in den Zweikämpfen eng dran und hatte im Angriff sehenswerte Kombinationen. So drehte man das Spiel und führte zwischenzeitlich mit 2:1.

Für den Sieg langte es allerdings nicht. Lauffen kam nochmal zurück, konnte eine Minute vor dem Ende das 2:2 erzielen und erzwang so die Verlängerung. In den zusätzlichen fünf Minuten verlor Güglingen dann zu oft die Ordnung. Lauffen hatte zu viel Platz und kam wieder zu dem Spiel, das sie schon auf dem Weg in Finale so stark gemacht hat. Am Ende gewannen sie mit 4:2. Trotz der Niederlage im Finale konnte man aber mit dem Auftreten unserer Teams absolut zufrieden sein. Während sich die erste über Platz zwei freuen konnte, unterlag die  zweite Mannschaft im Spiel um Platz fünf nur knapp im 9m-Schießen gegen den GSV Eibensbach.

 

Abschließend möchten wir uns bei allen Helfern, Sponsoren und den teilnehmenden Mannschaften bedanken, die das Turnier wieder einmal zu einem vollen Erfolg machten. Entgegen der durchwachsenen Resonanz der Vereine auf die Einladungen, sind viele Zuschauer zum Turnier gekommen und haben die Spiele verfolgt. Dieses Interesse freut uns als Veranstalter und bildete einen tollen Rahmen für die Partien.

Wir hoffen im nächsten Jahr wieder so viele Hallenfußballfans beim Palmbräu-Cup begrüßen zu dürfen.

 

Spielszene vom Endspiel im Plambräu-Cup 2018 Spielszene vom Endspiel im Plambräu-Cup 2018
Gasthaus Weinsteige
Logo DSK_Weinsteige

An der Weinsteige 1

74363 Güglingen

Tel. 07135 / 6610

E-Mail




Offenes W-Lan im Gasthaus Weinsteige

TSV Güglingen 1904 e.V. | Postfach 61 | D-74363 Güglingen