Spfr. Lauffen gewinnen den 14. Palmbräu Cup 2019

Die Spfr. Lauffen gewannen den 14. Palmbräu-Cup

Am Samstag, den 28.12.19, fand der Palmbräu-Cup - wie das traditionelle Hallenturnier des TSV Güglingen dank der Unterstützung Brauerei Palmbräu heißt - bereits zum vierzehnten Mal statt.

Wie in den vergangenen Jahren war es auch diesmal schwierig, Mannschaften für das Turnier zu gewinnen und das trotz attraktiver Preise. Eine Entwicklung der inzwischen schon mehrere Traditionsturniere zum Opfer gefallen sind.

Immerhin sind sieben Teams aus der Umgebung der Einladung des TSV in diesem Jahr gefolgt. Zusammen mit der eigenen Mannschaft hatte man wieder das gewohnte Teilnehmerfeld aus zwei 4er-Gruppen. Aus diesen zogen dann jeweils die beiden besten Mannschaften in die Halbfinalspiele. 

In Gruppe A wartete im Eröffnungsspiel gleich ein Derby gegen den TSV Pfaffenhofen auf den TSV. In der Auftaktpartie war man die spielbestimmende Mannschaft und ließ nichts anbrennen. Mit guten Kombinationen erspielte man sich mehr Chancen als der Gegner und holte sich mit einem 3:1 den ersten Sieg. Es folgte die wegweisende Partie gegen den TSV Botenheim. Die Gäste waren aber verletzungsbedingt mit mehr Spielern aus der zweiten Mannschaft angetreten als in den Jahren zuvor. So wurde aus der mit Spannung erwarteten Begegnung am Ende ein einseitiges Spiel. Güglingen war klar überlegen und sicherte sich mit einem 6:0 den Einzug ins Halbfinale. Mit einem umkämpften aber schließlich verdienten 2:1 gegen die SGM Brackenheim/Meimsheim II holte man anschließend auch den Gruppensieg und schaffte so eine gute Ausgangslage für die Endrunde. Auf Platz zwei landete die SGM Brackenheim/Meimsheim II, die sich dank des besseren Torverhältnisses noch vor den TSV Botenheim schieben konnte. Rang vier belegte der TSV Pfaffenhofen.

Noch spannender ging es in Gruppe B zu. Während sich die Spfr. Lauffen erwartungsgemäß mit drei Siegen den Gruppensieg holten, entwickelte sich ein Dreikampf um den anderen Halbfinalplatz. Stetten-Kleingartach, der GSV Eibensbach und die SGM Frauenzimmern/Haberschlacht lieferten sich untereinander turbulente Partien mit vielen Toren, sodass alle Teams bis zum letzten Spiel noch eine Chance auf das Halbfinale hatten. Stetten-Kleingartach siegte im letzten Spiel mit 3:2 gegen Eibensbach und hätte so beinahe die Mannschaft aus Frauenzimmern ins Halbfinale gebracht. Alle Teams hatten drei Punkte, doch Eibensbach stand am Ende mit einem Tor mehr auf Platz 2, gefolgt von Frauenzimmern und Stetten-Kleingartach.

Im ersten Halbfinale standen sich Güglingen und Eibensbach gegenüber. Der TSV nahm den Schwung aus der Gruppenphase mit und hatte die Partie unter Kontrolle. Mit guter Chancenverwertung ging man schnell in Führung. Eibensbach wurde nun nervös und ließ sich zu leicht in Konterangriffe locken. Güglingen erspielte sich so einen kaum einholbaren Vorsprung und konnte mit einem deutlichen 6:1 ins Finale einziehen.

Ebenso souverän zeigten sich die Sportfreunde Lauffen bei ihrem Auftritt gegen Brackenheim/Meimsheim II. Die Partie wurde immer wieder durch Fouls und Nicklichkeiten unterbrochen. Der Vorjahressieger ließ sich davon aber nicht beeindrucken und bestrafte mit seinen Kombinationen jeden Fehler des Gegners. Brackenheim/Meimsheim II konnte dem spielerisch nur wenig entgegensetzen und wurde klar mit 7:2 besiegt.

Enger ging es dann im Spiel um Platz drei zu. Hier lieferten sich Eibensbach und Brackenheim/Meimsheim II ein Duell auf Augenhöhe mit vielen guten Aktionen. Das Spiel war ausgeglichen und hatte eigentlich keinen Sieger verdient. Während Eibensbach mit viel Einsatz lange mithielt setzte sich am Ende die individuelle Klasse von Brackenheim/Meimsheim II durch, die das Spiel knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

Im Finale trafen wie schon im letzten der TSV Güglingen und die Sportfreunde Lauffen aufeinander. Diesmal war der TSV besser auf den Gegner eingestellt und stand sicherer in der Defensive. Die Lauffener konnten ihr schnelles Spiel nicht wie gewohnt aufziehen, waren aber durch Einzelaktionen gefährlich. Es war beiden Mannschaften anzumerken, dass keiner einen Fehler machen wollte. So gab es im Gegensatz zum torreichen Turnierverlauf nur wenige Chancen im Finale. Die Gäste waren aber beweglicher und mit zunehmender Spieldauer ergaben sich dann auch die entsprechenden Räume für Lauffen um mit 2:0 in Führung zu gehen. Güglingen blieb noch Zeit den Rückstand aufzuholen. Als mehrere Gelegenheiten zum Anschlusstreffer dann ausgelassen wurden, lief der Heimelf langsam die Zeit davon. Lauffen hielt den Ball nun geschickt in den eigenen Reihen und überstand diese Phase ohne Gegentor. Daher langte es für den TSV schließlich nur für Platz zwei. Trotz der Niederlage im Finale konnte man aber mit dem Auftreten unserer Teams absolut zufrieden sein.

Die Spfr. Lauffen gewannen den 14. Palmbräu-Cup

Die Sportfreunde Lauffen gewannen den 14. Palmbräu-Cup

Abschließend möchten wir uns bei allen Helfern, Sponsoren und den teilnehmenden Mannschaften bedanken, die das Turnier wieder einmal zu einem vollen Erfolg machten. Entgegen der durchwachsenen Resonanz der Vereine auf die Einladungen, sind viele Zuschauer zum Turnier gekommen und haben die Spiele verfolgt. Dieses Interesse freut uns als Veranstalter und bildete einen tollen Rahmen für die Partien. Wir hoffen im nächsten Jahr wieder so viele Hallenfußballfans beim Palmbräu-Cup begrüßen zu dürfen. Andy Koch

TSV Güglingen 1904 e.V. | Postfach 61 | D-74363 Güglingen